© Ut duis incididunt ex officia commodo 2005 -2012 
Home News Galerie Geschichte Kontakt Links Impressum Schützengesellschaft Schmölln e.V.
Kleinkaliber-Marathon der Pistolenschützen Schmölln/Lucka. Das vergangene Wochenende stand ganz im Zeichen der Pistolenschützen. Über drei Tage hinweg fanden die Kreismeisterschaften in den verschiedenen Disziplinen mit Kleinkaliber- und Zentralfeuerpistole statt. Los ging es am Freitag in Schmölln mit der Freien Pistole. Andreas Fuchs - der amtierende Landesmeister in dieser Disziplin – ließ der sportlichen Konkurrenz auf der 50-Meter-Bahn keine Chance. Mit 474 Ringen holte der Schütze der NSG Schmölln souverän Gold. Silber und Bronze gingen an Gerd Hänschen (461) vom SV Lucka und Erik Müller (456) von der SG Schmölln. Parallel dazu fand in Lucka die Auflagedisziplin statt. Hier reichten Klaus Beier (Senioren A) vom SV Lucka 225 Ringe zum Sieg und Heinz Schirmer überzeugte mit 233 Ringen bei den Senioren C. Am Samstag ging es in Lucka weiter mit der Zentralfeuerpistole. Bei den Herren konnte sich Erik Müller mit 516 Ringen durchsetzen. Gerd Hänschen siegte bei den Senioren. Hänschen, der in den Präzisionsrunden noch deutlich hinter Müller lag, holte in den Duellserien derart auf, dass er am Ende mit 517 Ringen nicht nur Gold bei den älteren Semestern sondern auch den Tagessieg holte. Ohne Pause ging es am Sonntag mit dem Schießmarathon weiter. In der Disziplin Sportpistole 30+30 legte Berenike Bastisch von der PSG Meuselwitz mit 570 Ringen ein Traumergebnis vor und holte verdient Gold bei den Damen. Mit 557 Ringen blieb André Wittig (SG Schmölln) bei den Herren ungeschlagen und landete verdient auf Rang eins. In der Herrenaltersklasse reichten Thomas Gutschker (Haselbach) 514 Ringe zum Sieg und bei den Senioren stand der Luckaer Favorit – Gerd Hänschen – mit 528 Ringen ganz oben auf dem Siegerpodest. Im letzten Wettkampf des Tages – Standardpistole 60 Schuss – gab es keine Überraschungen mehr. Wittig (538) holte Gold bei den Herren und Hänschen (527) sicherte sich bei den Senioren ebenfalls eine weitere Goldmedaille. Text und Foto: Erik Müller