© Ut duis incididunt ex officia commodo 2005 -2012 
Home News Galerie Geschichte Kontakt Links Impressum Schützengesellschaft Schmölln e.V.
Schützen treffen auf Rekordniveau Jan Freitag räumt beim Osterlandpokal ab Meuselwitz. Die besten Ordonnanzgewehrschützen des Freistaates trafen sich am Samstag und nutzten die optimalen Wettkampfbedingungen in Ostthüringen. Mit 47 Einzel- und sechs Mannschaftsstarts herrschte auf dem Meuselwitzer Schießstand bis in die späten Nachmittagsstunden reger Betrieb. Der erste Wettkampf des Tages wurde von der Schmöllner Schützengesellschaft dominiert. In der Disziplin 20+20 überragten Jan Freitag (366 Ringe) und Thomas Beier (347 Ringe). Beide Sportler sind Teil des Schmöllner Teams, welches im vergangenen Jahr die Deutsche Meisterschaft gewann. Auf Rang drei kämpfte sich Andreas Flöter mit 340 Ringen. In der zweiten Disziplin – 30 Schuss Auflage – schrammte Thomas Wagner (SG Schmölln) in der Herrenklasse mit 297 Ringen nur einen Zähler am bestehenden Landesrekord vorbei und siegte souverän. Auf Rang zwei und drei landeten Marko und Marcel Schenke von den Sportschützen Mechelroda mit  295 und 293 Ringen. In der Herrenaltersklasse überzeugte erneut Jan Freitag (SG Schmölln). Das Ausnahmetalend leistete sich bei den 30 Schuss auf hundert Meter nur eine einzige Neun und holte mit 299 Ringen den Tagessieg. Sein Vereinskollege – Andreas Flöter – sicherte sich mit 293 Ringen die Silbermedaille und Thomas Emde (SG Neustadt/Orla) reichten 285 Ringe für Bronze. Alexander Eckardt vom SV Elxleben holte mit 292 Ringen bei den Senioren A Gold. Mit Karl-Heinrich Grüner (287 Ringe) landete ein Sportler vom gastgebenden Verein auf dem zweiten Platz und Reinhard Rackwitz (SG Schmölln) stand mit 284 Ringen auch auf dem Siegertreppchen.  Die Leistungen der alten Hasen konnten sich ebenfalls sehen lassen. Günther Schmidt (SV Niedergrunstedt) siegte bei den Senioren B mit sehr guten 290 Ringen. Mit nur einem Ring Abstand gelang Rolf Böhm (SG Neustadt/Orla) der Sprung aufs Podest; knapp gefolgt von Kurt Schossig (SV Ichstedt), der mit 288 Ringen Bronze holte. In der Mannschaftswertung lagen die beiden Teams der SG Schmölln mit 874 und 863 Ringen ungeschlagen vorn. Die Sportschützen Mechelroda konnten sich mit 860 Ringen über Rang drei freuen. Text und Foto: Erik Müller