© Ut duis incididunt ex officia commodo 2005 -2012 
Home News Galerie Geschichte Kontakt Links Impressum Schützengesellschaft Schmölln e.V.
Wanderpokal kehrt nach Rositz zurück Thomas Fischer gewinnt „Providentiae Memor“ Rositz. Trotz klirrender Kälte trafen sich am vergangenen Wochenende zahlreiche Sportschützen aus dem Altenburger Land auf dem Rositzer Schießstand. Unter dem Motto „Providentiae Memor“ galt es zum zwanzigsten Mal, sein Können unter Beweis zu stellen und den begehrten Wanderpokal zu gewinnen. Nach zweijähriger Pause kehrte die Trophäe in diesem Jahr zum SV Barbarossa zurück. Den Pokalsieg sicherte sich Thomas Fischer vom SV Barbarossa. Fischer überzeugte sowohl mit der Pistole als auch in der Flintendisziplin und lag am Ende mit 185 Ringen verdient vorn. Der zweifache Titelverteidiger, Erik Müller von der SG Schmölln, konnte sein Vorjahresergebnis zwar nochmals um drei Ringe verbessern, musste sich jedoch trotz der 180 Ringe mit Rang zwei zufrieden geben. Gero Bromme (SV Barbarossa) setzte sich mit 170 Ringen gegen die sportliche Konkurrenz durch und landete auf dem dritten Platz. Bei diesem Event kommt es auf die Vielseitigkeit der Schützen an. Zuerst werden zehn Schuss mit der Pistole oder dem Revolver abgegeben. Im zweiten Durchgang müssen weitere zehn Schuss mit der Kurzwaffe ins Ziel gebracht werden – diesmal mit der linken Hand. Im Anschluss daran geht es mit der Flinte auf die 50-Meter- Bahn, wobei hier sowohl stehend als auch kniend geschossen wird. Text: Erik Müller