© Ut duis incididunt ex officia commodo 2005 -2012 
Home News Galerie Geschichte Kontakt Links Impressum Schützengesellschaft Schmölln e.V.
6. Meuselwitzer Guss-Pokal Rolf Kummer holt Tagessieg Meuselwitz. Am vergangenen Sonntag fand zum sechsten Mal der Wettkampf um den Meuselwitzer Guss-Pokal statt. Zahlreiche Thüringer Sportschützen trafen sich auf dem Schießstand der Privilegierten Schützengesellschaft (PSG) und bewiesen ihr Können mit dem KK-Gewehr auf der 100-Meter-Bahn. Bei den Herren ging es denkbar knapp zu. Andreas Flöter von der SG Schmölln sicherte sich mit 145 Ringen den Pokal. David Glöckner vom BdMP Leipzig holte mit nur einem Ring weniger Silber und verwies Jörg Steimann vom SV Gera Leumnitz, der ebenfalls 144 Ringe schoss, ganz knapp auf Rang drei. Bernd Beyer vom PSV Gera gewann bei den Senioren A mit 145 Ringen. Auf Rang zwei und drei landeten Axel Moritz vom BdMP Leipzig (144) und Wolfgang Rauscher vom SV Elxleben (143). Bei den Senioren B hatte die sportliche Konkurrenz gegen Rolf Kummer von der PSG Meuselwitz keine Chance. Bei den 15 Schuss traf er ganze vierzehn Mal ins Schwarze und leistete sich lediglich eine acht. Mit 148 Ringen gewann er nicht nur souverän in seiner Altersklasse sondern lieferte auch das beste Tagesergebnis ab. Sein Vereinskamerad Hanno Seifarth und Peter Friebert von der NSG Schmölln legten beide 140 Ringen vor. Seifarth konnte sich am Ende gegen seinen Kontrahenten durchsetzen und verwies Friebert auf den dritten Platz. Die Damen der PSG machten den Wettkampf um den Pokal – wie bereits im vergangenen Jahr – unter sich aus. Dieses Mal reichten Kathleen Schumann 143 Ringe jedoch für den Sieg. Die Titelverteidigerin, Brundhilde Sikoralski, musste sich mit 137 Ringen mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Text: Erik Müller