© Ut duis incididunt ex officia commodo 2005 -2012 
Home News Galerie Geschichte Kontakt Links Impressum Schützengesellschaft Schmölln e.V.
Wildwest und rauchende Colts Kreismeisterschaft im Westernschießen Rositz. Am vergangenen Freitag verwandelte sich der Rositzer Schießstand in das „Fort Barbarossa“. Anlass war die diesjährige Kreismeisterschaft im Westernschießen. Diese Disziplinen werden mit westerntypischen Revolvern und Gewehren ausgetragen. Als bester Revolverschütze ging Roland Sarembe (SV Barbarossa) aus dem Wettkampf hervor. Er traf auf der Motivscheibe beeindruckende 51 Ringe und ist damit neuer Kreismeister. Holger Worms (SV Barbarossa) und Erik Müller (SG Schmölln) lagen am Ende mit 45 Ringen exakt gleichauf und mussten ihre Revolver erneut ziehen. In der Duellrunde bewies Worms mehr Nervenstärke, gewann verdient und verwies Müller auf Rang drei. In der Gewehrdisziplin ging es nicht minder knapp zu. Peter Simon (SG Herzog Ernst) konnte mit dem Unterhebelrepetierer die meisten Treffer auf der Büffelscheibe vorweisen und gewann souverän. Wie schon beim Revolver lagen die Anwärter auf Rang zwei und drei gleichauf. Lothar Piehler (SV Barbarossa) traf den Büffel im Stechen jedoch deutlich häufiger als sein Vereinskollege Ralf Oeler und sicherte sich die Silbermedaille. Die Kreismeisterschaft im Westernschießen findet einmal jährlich statt. Viele Sportler lassen es sich nicht nehmen und treten in typischer Westernkleidung zum Wettkampf an. Die optimalen Wettkampfbedingungen, das liebevoll geschmückte „Fort Barbarossa“ und das Rahmenprogramm locken jedes Jahr zahlreiche Schützen und interessierte Zuschauer nach Rositz. Text und Foto: Erik Müller