© Ut duis incididunt ex officia commodo 2005 -2012 
Home News Galerie Geschichte Kontakt Links Impressum Schützengesellschaft Schmölln e.V.
Medaillenregen für Schmöllner Schützen Thielicke und Freitag in Hochform Weimar. Thüringens Ordonnanzgewehrschützen traten in Weimar in der Disziplin 20+20 gegeneinander an, um die Besten des Freistaates zu ermitteln und sich für die Deutsche Meisterschaft zu qualifizieren. Der Wettkampf wurde in zwei Kategorien unterteilt: geschlossene und offene Visierung. In beiden Teildisziplinen wurden die ersten zwanzig Schuss im Liegen, die zweiten zwanzig stehend absolviert. In der Herrenklasse überzeugte Thomas Beier. Der Titelverteidiger holte mit 357 und 350 Ringen auch in diesem Jahr Gold und verwies Rico Stephan (351 und 346 Ringe) auf Rang zwei. Bronze gewann Thomas Wagner mit 307 und 306 Ringen. Jan Freitag stellte mit 362 und 350 Ringen in der Herren-Altersklasse zwei neue Landesrekorde auf und verwies den Vorjahressieger Rüdiger Geier (334; 347 Ringe) auf Rang zwei und Andreas Flöter (322; 307 Ringe) auf den dritten Platz. Bei den Senioren zeigte sich Rolf Thielicke in absoluter Bestform. Mit 321 und 336 Ringen übertraf auch er die jeweils bestehenden Landesrekorde und landete ganz oben auf dem Siegertreppchen. Silber holte Bernd Beyer mit 311 und 320 Ringen. Die Bronzemedaille „geschlossene Visierung“ ging nicht ins Altenburger Land: Konrad Haupt (258 Ringe) vom SV Sömmerda stand hier auf dem Podest. Peter Friebert (294 Ringe) konnte sich bei der „offenen Visierung“ jedoch durchsetzen und sicherte sich den dritten Platz. Text und Foto: Erik Müller