© Ut duis incididunt ex officia commodo 2005 -2012 
Home News Galerie Geschichte Kontakt Links Impressum Schützengesellschaft Schmölln e.V.
Silvesterpokal und Neujahrsschiessen Sportschützen lassen es zum Jahreswechsel krachen  Altenburger Land. Traditionell fanden um den Jahreswechsel herum eine Vielzahl von Wettkämpfen auf den Schießständen im Landkreis statt. Den Anfang machte der Silvesterpokal in Lucka, bei dem sich die Pistolenschützen am letzten Tag des Jahres mit der Zentralfeuerpistole in der Disziplin 30-30 messen und die neu installierte Duellanlage auf Herz und Nieren testen konnten. Mit 525 Ringen siegte Erik Müller von der SG Schmölln. Jürgen Wiefel (Knauthainer Löwen) und Gerd Hänschen (SV Lucka) lieferten sich einen spannenden Wettstreit um die Ränge zwei und drei. Wiefel, der unter anderem zwei olympische Silbermedaillen mit der Schnellfeuerpistole vorweisen kann, setzte sich am Ende mit 521 Ringen gegen den Luckaer Kontrahenten durch. Hänschen konnte sich mit 518 Treffern über die Bronzemedaille freuen. Der zweite Wettkampf wurde mit der KK-Pistole ausgetragen: 30 Schuss aufgelegt. André Wittig (SG Schmölln) sicherte sich mit 287 Ringen souverän den Pokal und verwies Siegfried Maisel vom PSV Gera (285) und Jürgen Wiefel (280) auf die Plätze zwei und drei. Parallel fand der Silvesterpokal mit dem Ordonnanzgewehr statt. Mit über fünfzig angemeldeten Sportlern aus acht Vereinen herrschte reger Andrang  auf dem Meuselwitzer Schießstand. Die Schützen der SG Schmölln überzeugten hierbei in fast allen Altersklassen mit überragenden Ergebnissen. Bei den Damen ging es extrem knapp zu. Patricia Kupczyk und Jenny Flöter schossen beide 94 Ringe mit der gleichen Anzahl an Zehnern. Kupczyk hatte das etwas bessere Trefferbild und holte den Pokal. Thomas Wagner (Herrenklasse) und Andreas Flöter (Herrenaltersklasse) legten unschlagbare 100 von 100 möglichen Ringen vor und standen in ihrer Altersklasse verdient ganz oben auf dem Siegerpodest. Bei den Senioren A setzte sich Bernd Beyer mit 99 Ringen durch. Hans Mirthes vom GK-SV Zwickau stoppte bei den Senioren B die Siegesserie der SG Schmölln. Mit ebenfalls grandiosen 100 Ringen ließ er die Konkurrenz hinter sich. Direkt nach dem Jahreswechsel ging es bei Temperaturen um den Gefrierpunkt auf dem Schmöllner Schießstand mit dem alljährlichen Neujahrsschießen weiter. Nach den ersten 30 Schuss mit der KK-Pistole durften die zwölf besten Schützen zum zweiten Duelldurchgang antreten. Im Spitzenfeld lagen die Ergebnisse erneut sehr eng beieinander. Auf dem ersten Platz landete der Favorit der SG Schmölln: André Wittig holte mit 543 Ringen Gold. Den zweiten Platz sicherte sich Gerd Hänschen (541) und Gerhard Kröber von der PSG Meuselwitz kämpfte sich mit 540 Treffern auf Rang drei. Text und Foto: Erik Müller