© Ut duis incididunt ex officia commodo 2005 -2012 
Home News Galerie Geschichte Kontakt Links Impressum Schützengesellschaft Schmölln e.V.
Thüringer Pistolenschützen treffen sich in Lucka Sportschützen kämpfen um Pokale Lucka. Am Samstag trafen sich Sportschützen aus ganz Thüringen zum landesweiten Pokalwettkampf in Lucka. Geschossen wurde mit kleinkalibrigen Sportpistolen und –revolvern auf die 25 Meter entfernten Zielscheiben. Mit der Sportpistole holte André Wittig von der SG Schmölln den ersten Pokal für das Altenburger Land mit 271 Ringen in der Herrenklasse. Dicht gefolgt von Dirk Quittek (SV Lucka), der trotz gleicher Ringe auf Rang zwei landete. Auch den dritten Platz sicherte sich ein Sportschütze aus dem Landkreis – Peter Franke von der NSG Schmölln durfte sich mit 264 Treffern über einen Platz auf dem Siegertreppchen freuen. In der Altersklasse der Herren musste sich Thomas Gutschker (SV Haselbach) der Konkurrenz aus Elxleben geschlagen geben und kam mit 255 Ringen auf Platz zwei. Thomas Kirmse (SG Schmölln) blieb unter seiner Bestleistung und musste sich mit Rang drei zufrieden geben. Bei den Senioren lag erneut ein Elxlebener Sportler mit 280 Ringen unangefochten an der Spitze. Gerd Hänschen (SV Lucka) und Gerhard Kröber (PSG Meuselwitz) lieferten sich hier bis zum Schluss ein spannendes Duell. Hänschen (263 Ringe) bewies am Ende mehr Nervenstärke und verwies Kröber mit nur einem Ring Vorsprung auf den dritten Platz. Bei den Damen konnte Angelika Ehrhardt vom SV Windischleuba mit 219 Treffern einen Pokal mit nach Hause nehmen. In der Mannschaftswertung mussten sich die Ostthüringer den Elxlebenern geschlagen geben. Der SV Lucka konnte sich den zweiten Rang sichern; die Schützen der SG Schmölln freuten sich über den dritten Platz. Mit dem Sportrevolver hatten die Schmöllner als Mannschaft mehr Erfolg und holten sich den Siegerpokal. In den Einzelwertungen gab es gegenüber der Pistolendisziplin hingegen wenig Überraschungen. Bei den Herren siegte in dieser Disziplin erneut André Wittig mit 263 Ringen und lies seinen Vereinskollegen Erik Müller mit nur zwei Ringen Abstand hinter sich. In der Altersklasse kämpfte sich Gutschker erneut auf Rang Zwei und bei den Damen siegte ebenfalls wieder Angelika Ehrhardt. Bei den Senioren konnte sich Volkmar Schmidt von der SG Schmölln durchsetzen und gewann verdient mit 248 Ringen. Rolf Ehrhardt (SV Windischleuba) schrammte knapp an Rang Zwei vorbei und sicherte sich mit 223 Ringen den dritten Platz. Text und Foto: Erik Müller